Landspielgel_Victors_HotelQuelle: LANDSPIEGEL

In einem Hotel spürt der Gast immer ein ganz besonderes Gefühl. Oft wird ein Hotel anhand seines Ambientes oder auch aufgrund seiner Sterne beurteilt. Ein Hoteldirektor stellt sein Haus mit Sicherheit anders vor, als ein Gast oder ein Reise-Redakteur. Doch wie hört sich so eine Hotelvorstellung wohl aus der Erzählung eines Koches an? Denn so ein Koch hat doch immer eine ganz eigene, besondere Beziehung zu seinem Hotel. 

Landspiegel_Victors_ScheuneQuelle: LANDSPIEGEL

Landspiegel: Warum sind Sie Koch geworden und was lieben Sie so an diesem Beruf und was lieben Sie an ihrem besonderen Arbeitsplatz?

Stefan Meiser: Obwohl ich aus keiner Restaurant-Familie stamme, war mir schon seit meiner frühesten Kindheit klar, dass ich Koch werden will. Als waschechter Saarländer erfüllt es mich mit Stolz, dass ich jetzt schon zwölf Jahre im Victor’s Landgasthaus „Die Scheune“ und im Restaurant „Bacchus“ als Küchenchef die Geschicke an den Pfannen und Töpfen bestimmen kann. Mein Arbeitsplatz ist Teil einer der faszinierendsten Luxus-Destinationen in der Hotel-Landschaft Südwestdeutschlands, dem Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg. Es ist das besondere Gefühl, das dieser Ort seinen Besuchern vermittelt, das mich jeden Tag mit Freude hierhin zurückkehren lässt. Dort, wo einst Ritter und Burgfräulein tafelten, erstreckt sich, im Dreiländereck an der Grenze von Deutschland, Frankreich und Luxemburg gelegen, dieses Domizil der 5-Sterne-Superior-Kategorie und bietet mit seinem Service und seiner unnachahmlichen Atmosphäre Gastlichkeit der höchsten Perfektion. Vor malerischer Kulisse, mitten in den Weinbergen der romantischen Obermosel, befindet sich der Hotelkomplex, der sich mit seinen 106 Zimmern und Suiten in eine italienisch-mediterrane Villa und das Renaissance-Schloss unterteilt. Es ist wahrlich ein besonderer Ausflug in Victor’s Welt, den Besucher dort antreten können, denn das Hotel bietet so manchen „Schatz für Genießer“ aus aller Welt. Insgesamt stehen unseren Gästen drei Restaurants zur Verfügung, die von deftiger bis hin zur Gourmet-Küche des berühmten 3-Sterne-Kochs Christian Bau höchsten kulinarischen Ansprüchen gerecht werden.

Landpsiegel: Sie haben gerade erwähnt, dass Sie mit 3-Sterne-Koch Christian Bau zusammen arbeiten. Das ist doch bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis. Können Sie von ihm auch noch was lernen?

Stefan Meiser: Ja, eine Reise in die kulinarischen Dimensionen Baus hat auch mir schon so manch genussvollen Augenblick beschert. Kein Wunder, so entführt dieser Meister am Herd seine Gäste mit den feinsten Kreationen doch auf eine einmalige Voyage Culinaire, die, inspiriert von fernöstlichen Einflüssen, der Zunge auf ungeahnte Weise schmeichelt. Abgerundet wird dieses ganz besondere Erlebnis von einem perfekten Wein, den unser Sommelier aus den Tiefen unseres Felsen-Weinkellers hervorzaubert. Im Restaurant Bacchus steht dagegen eher die mediterrane Küche im Vordergrund und in der Scheune werden leckere, deftige Spezialitäten und das Beste aus der saarländischen Küche serviert.

Apropos echt saarländische Küche: Gerne verrate ich Ihnen natürlich auch meinen persönlichen kulinarischen Geheimtipp. Wie wäre es mit gefüllter Wildschweinkeule in Ur-Pils-Jus (Rezept für 4-6 Personen)?

  • Lassen Sie einfach 2 kg Wildschweinkeule vom Metzger hohl ausbeinen
  • Legen Sie 200 g Backpflaumen ohne Stein und 100 g getrocknete Apfelringe ca. 3 Stunden in 100 ml Ur-Pils ein
  • Füllen Sie die Keule mit Backpflaumen und Apfelringen, würzen Sie mit Salz und Pfeffer nach.
  • Das Ganze in Schmalz saftig anbraten, Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Lauch dazugeben, außerdem zwei Lorbeerblätter, eine Nelke und mit ca. 200 ml Ur-Pils ablöschen.
  • 300 ml Rinderbrühe hinzugeben und zugedeckt 90 Minuten im Ofen bei 200 °C schmoren lassen.
  • Fond anschließend passieren, abschmecken und eventuell abdicken.
  • Als Beilagen eignen sich hervorragend „Hoorische“, die saarländischen Knödel aus gekochten Kartoffeln, Apfel-Rotkraut und süß-sauer eingelegter Kürbis.

Landspiegel: Das Hotel verführt also mit einer besonders guten Küche. Was können Sie unseren Lesern sowohl im Hotel als auch in der Umgebung denn noch besonders empfehlen?

Stefan Meiser: Auch jenseits der kulinarischen Pfade hat das Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg natürlich viel zu bieten. So offeriert das Domizil mit seinen einzigartigen sieben Göttersuiten ein Wohnerlebnis der ganz besonderen Art. Die exklusiven Refugien wurden nach römischen Göttern und Göttinnen benannt und warten mit einer individuellen und luxuriösen Innenausstattung auf. Hier finden sich die kostbarsten Stoffe und prachtvolle Utensilien, der großzügige Wohn- und Schlaftrakt wird von Mäander-Fresken geziert.

Und um Körper und Seele auf Schloss Berg ebenfalls perfekt in Einklang zu bringen, bietet sich der hauseigene Wellness-Bereich mit Schwimmbad, Whirlpool und verschieden Saunen, Solarium, Dampfbad sowie einem Fitness-Raum an. Im „Victor’s Vital Resort“ sorgen entspannende Wellness- und Beauty-Anwendungen sowie vielfältige Massagen, z. B. die Hot Stone Massage, für ein echtes Wohlfühl-Gefühl. Passend zu unserer Region kann der Wellnessgast auch Anwendungen mit dem Guten aus der Weintraube geniessen.

Das Saarland ist mit Sicherheit noch ein echter Geheimtipp. Es gehört zu den kleinsten Bundesländern in Deutschland und bietet doch eine große Abwechselung. Die attraktive Umgebung des Hotels, inmitten der Weinberge, lädt zu so mancher Erkundungstour ein. Auch die Nähe zu Frankreich und Luxemburg macht sich bemerkbar und bietet darüber hinaus attraktive Ausflugsziele, die schnell erreichbar sind. Ob eine Schiffsfahrt auf der nahen Mosel oder eine Weinprobe bei einem der zahlreichen Moselwinzer: Hier kommen Besucher wirklich voll auf ihre Kosten.

Ich würde mich jedenfalls freuen, Sie sowohl in meiner Gastronomie als auch in dieser einzigartigen Destination, in der meiner Meinung nach jeder Augenblick zum Genuss wird, begrüßen zu dürfen.

Mehr Informationen zum Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg und weitere Wellness-Angebote auf SPANESS - business meets paradise. Die verwendeten Bilder wurden mit freundicher Genehmigung von Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg zur Verfügung gestellt.

 

Der neue LANDSPIEGEL ist ab sofort im Bahnhofsbuchhandel und am Zeitungskiosk erhältlich.
Keine Ausgabe verpassen?. LANDSPIEGEL-Abo zum Vorzugspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause.

 

 

Printausgaben gewünscht? Dann abonnieren Sie jetzt den LandSpiegel und sichern Sie sich alle Vorteile:

Jede Ausgabe kommt pünktlich und bequem direkt zu Ihnen nach Hause Sie verpassen keine Ausgabe. Klicken Sie hier um sich jetzt Ihr Printabo zu sichern.