klein-48368-2s bild1 Foto djd zu Jeddeloh Pflanzenhandels GmbHQuelle: LANDSPIEGELEin neuer Stern am Hortensienhimmel
"BloomStar" - Nachwuchs bei der "Endless Summer"-Familie
Wenn es um Hortensien geht, ist Dr. Michael Dirr eine Koryphäe. Seine Fachbücher finden nicht nur in den USA reißenden Absatz.

klein-48368-2s bild4 Foto djd zu Jeddeloh Pflanzenhandels GmbH großQuelle: LANDSPIEGEL

 

(djd/pt). Wenn es um Hortensien geht, ist Dr. Michael Dirr eine Koryphäe. Seine Fachbücher finden nicht nur in den USA reißenden Absatz. Im Jahr 2003 versetzte er die Gartenwelt erstmals mit einer Weltneuheit in Erstaunen: An der University of Georgia gelang es dem renommierten Pflanzenzüchter, gemeinsam mit seinem Team die erste mehrfachblühende Bauernhortensie heranzuziehen, die sowohl an alten als auch an neuen Trieben blüht. "Endless Summer The Original" war geboren und hat seitdem den Hortensienmarkt revolutioniert. Mittlerweile gibt es neben dem Original mit der weiß blühenden "The Bride" noch weitere mehrfachblühende Geschwister der Hortensienfamilie.

Knalliges Pink oder leuchtendes Lila

Vier Jahre nach der Einführung der "Twist-n-Shout" - der ersten mehrfachblühenden Tellerhortensie - hat die Züchterschmiede von Dr. Dirr nun eine weitere faszinierende Hortensie hervorgebracht: die "BloomStar", die in dieser Saison in vielen deutschen Gartencentern erhältlich sein wird. Der Name ist im wahrsten Sinne des Wortes Programm: Aufgrund der extrem vielen Blüten bezeichneten der Züchter und sein Team ihre neueste Kreation in der Testphase intern als "Rockstar", was später in "BloomStar" umgewandelt wurde. Der jüngste Ableger der Hortensienfamilie besticht aber nicht nur durch seine unzähligen Blüten, die sich ständig erneuern, sondern auch durch hübsche, rote Stiele, die extrem stark sind, um die üppigen Blütenbälle im Garten zur Schau zu tragen. Das glänzende dunkelgrüne Laub, durchzogen von roten Äderchen, bietet einen schönen Kontrast zur Blütenfarbe in knalligem Pink oder leuchtendem Lila. Die neue Hortensie ist außerdem sehr hitzetolerant und widerstandsfähig gegen Krankheiten. Und wie alle anderen mehrfachblühenden Sorten aus der "Endless Summer"-Kollektion ist sie extrem frosthart bis minus 30 Grad Celsius und blüht somit garantiert jedes Jahr - egal wie hart der Winter war. Einen Händler in der Nähe findet man unter www.hortensie-endless-summer.de.

Blühende Erfolge

Alle Hortensien der "Endless Summer"-Familie haben die besondere Fähigkeit, sowohl an den Trieben des Vorjahres als auch an frischen Trieben immer wieder neue Blüten zu bilden. Dadurch blühen sie im Durchschnitt zehn bis zwölf Wochen länger als herkömmliche Hydrangea. Außerdem blühen "BloomStar" und ihre Geschwister auch in kühleren Klimazonen, weil sie dazu keine Vorjahrestriebe benötigen.

klein-48368-2s bild3 Foto djd zu Jeddeloh Pflanzenhandels GmbH großSo wird gepflanzt

Hortensien bevorzugen einen leicht sauren, lehmig-humosen Boden, der die Feuchtigkeit gut hält. Das Pflanzloch zwei- bis dreimal so groß wie den Ballen ausheben, der nur feucht und bodeneben eingesetzt werden darf. Durch das Lockern der Ränder und der Sohle des Pflanzlochs wird Staunässe verhindert und gleichzeitig können die flachen Wurzeln leichter in den Boden einwachsen. Anschließend mit Erde auffüllen, um die Pflanze herum leicht antreten und einen etwa zehn Zentimeter hohen Gießrand anhäufeln. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte zum Pflanzen die original "Endless Summer Erde" aus dem Gartenfachhandel benutzen, die es jetzt speziell für blaue beziehungsweise für rosa und weiße Hortensien gibt.

Tipps für eine endlose Blütenpracht

Hortensien lieben einen sonnigen Standort mit Halbschatten am Nachmittag. Ihr botanischer Name "Hydrangea" verrät, dass sie sogenannte "Wasserschlürfer" sind. Wenn Blüten und Blätter durch starke Hitze schlaff herunterhängen, erholen sie sich nach dem Bewässern schnell wieder. Damit die Pflanzen möglichst üppig gedeihen, sollten verblühte Blumen regelmäßig herausgebrochen werden, um die Neubildung von Knospen zu fördern. Schon im August können die Zweige ein wenig ausgelichtet werden, damit so viel Licht wie möglich in den inneren Bereich der Pflanze kommt, was sich positiv auf die Knospenbildung im Frühjahr auswirkt. Für die Blütenbildung ist auch das Düngen mit einem Qualitäts-Langzeitdünger - einmal im Frühjahr oder Frühsommer - wichtig.

 klein-48368-2s bild2 Foto djd zu Jeddeloh Pflanzenhandels GmbH groß

Der neue LANDSPIEGEL ist ab sofort im Bahnhofsbuchhandel und am Zeitungskiosk erhältlich.
Keine Ausgabe verpassen?. LANDSPIEGEL-Abo zum Vorzugspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause.

 

 

Printausgaben gewünscht? Dann abonnieren Sie jetzt den LandSpiegel und sichern Sie sich alle Vorteile:

Jede Ausgabe kommt pünktlich und bequem direkt zu Ihnen nach Hause Sie verpassen keine Ausgabe. Klicken Sie hier um sich jetzt Ihr Printabo zu sichern.