Pendler-kleinBesonders im urbanen Raum verändert sich das Mobilitätsverhalten der Bundesbürger rasant. Vor allem für Berufspendler ist das Auto nicht mehr immer das bevorzugte Verkehrsmittel. Wie eine aktuelle Studie des "Deutschen Mobilitätspanels" eindrucksvoll belegt, wird das Fahrrad gegenüber dem Jahr 2002 um 50 Prozent mehr genutzt und jeder Fahrradnutzer legt durchschnittlich pro Woche 30 Kilometer mit seinem Fahrrad zurück.

pendler-groQuelle: LANDSPIEGEL

Besonders im urbanen Raum verändert sich das Mobilitätsverhalten der Bundesbürger rasant. Vor allem für Berufspendler ist das Auto nicht mehr immer das bevorzugte Verkehrsmittel. Wie eine aktuelle Studie des "Deutschen Mobilitätspanels" eindrucksvoll belegt, wird das Fahrrad gegenüber dem Jahr 2002 um 50 Prozent mehr genutzt und jeder Fahrradnutzer legt durchschnittlich pro Woche 30 Kilometer mit seinem Fahrrad zurück.

Berufspendler: intelligente Alternative in Ballungsräumen

Diesen positiven Effekt verzeichnet auch die deutsche Fahrrad-, Fahrradteile- und Zubehörindustrie, die zur Erweiterung der Mobilitätsketten ganz neue Wege geht. Vom jüngsten Projekt "Urbane Mobilität", bei dem die Verkehrsverbünde der Metropolen Hamburg, München, Stuttgart und Karlsruhe mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub und dem Fahrradhersteller Tern kooperieren, profitieren vor allem Berufspendler. Über den Fachhandel wird ihnen ein spezielles Tern-Faltrad zu Sonderpreisen angeboten, das sie ganz offiziell kostenlos und ganztägig im jeweiligen Verkehrsverbund der vier Städte mitführen dürfen. Das macht es für Pendler einfacher, den Arbeitsweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen, denn das Faltrad beansprucht gefaltet weder in Bahnen und Bussen noch am Arbeitsplatz besonders viel Platz.

Park & Ride mit einem Faltrad sinnvoll ergänzen

Wer täglich längere Strecken über Autobahnen oder Schnellstraßen pendelt, kennt das Problem: Die meiste Zeit verbringt man im Stau auf den letzten Innenstadtkilometern oder mit der Parkplatzsuche. Auch hier bietet ein Faltrad eine zeitsparende Alternative: Das Auto für die Langstrecke bis zu einem kostenlosen Park & Ride-Platz am Rande der City nutzen und die verbliebene Reststrecke auf dem Faltrad zurücklegen. Dank kompakter Maße findet ein gefaltetes Faltrad sogar im Kofferraum kleiner Autos genügend Platz.

pendler-gro-2

Sondermodell lässt sich schnell zusammen- oder entfalten

Die Tern-Sondermodelle sind mit Ketten- oder Nabenschaltungen, kompletter Beleuchtung mit Nabendynamo, Schutzblechen sowie Gepäckträger ausgestattet und lassen sich für den Transport mit Bus und Bahn schnell und einfach zusammenfalten. Ebenso schnell ist es wieder für die Fahrt durch die Stadt bereit. Für das Projekt "Urbane Mobilität" werden unterschiedliche Vorteilspakete mit Einsparungen von bis zu 220 Euro angeboten.

Weitere Infos sind unter http://www.ternbicycles.de zu finden.

Der neue LANDSPIEGEL ist ab sofort im Bahnhofsbuchhandel und am Zeitungskiosk erhältlich.
Keine Ausgabe verpassen?. LANDSPIEGEL-Abo zum Vorzugspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause.



 

Printausgaben gewünscht? Dann abonnieren Sie jetzt den LandSpiegel und sichern Sie sich alle Vorteile:

Jede Ausgabe kommt pünktlich und bequem direkt zu Ihnen nach Hause Sie verpassen keine Ausgabe. Klicken Sie hier um sich jetzt Ihr Printabo zu sichern.